Aktuelle Seite: Startseite . X-Session zwischen Zuhause und Darmstadt

X-Session zwischen Zuhause und Darmstadt

Um z.b. von Zuhause mit dem Innovator direkt in Darmstadt zu arbeiten, kann man dies über das X-Windows-System machen.

Dabei steuert man auf seinem Rechner nur die grafische Oberfläche, alles andere läuft nach wie vor auf dem Server in Darmstadt.

Einzige Voraussetzung: eine dicke Internetverbindung (Download wie Upload). Noch besser läuft es natürlich innerhalb des FH-Netzes (z.B. auch von Dieburg aus).

Während unter Linux das GUI immer über dieses System läuft (auch lokal), benötigt man unter Windows einen speziellen X-Server. Hier gibt es vor allem zwei zur Auswahl:

Cygwin/X: (Open Source) http://x.cygwin.com/

X-Win32: (Kommerziell, 30 Tage Demo) http://www.xwin.de

1. Die Tools

Zuerst benötigen wir zwei Programme:

Den erwähnten X-Server und einen SSH Client. Mit Letzterem melden wir uns am Zielrechner in Darmstadt an. Dazu unter http://www.chiark.greenend.org.uk/~sgtatham/putty/download.html die passende 'putty.exe' downloaden und speichern, eine Installation ist nicht nötig.


Anschließend das Setup für Cygwin/X von http://x.cygwin.com/ downloaden.

2. Cygwin/X installieren

Cygwin: Linuxumgebung für Windows.Cygwin: Linuxumgebung für Windows.Nach dem Starten des Setups und dem Wählen der Option 'Install from Internet' einen Ort angeben, wohin Cygwin installiert werden soll. Das Package Directory gibt an, wo die Setupfiles gespeichert werden sollen, hier am besten den Vorschlag übernehmen. Auf der nächsten Seite ist wohl für die meisten eine direkte Internetverbindung die richtige Auswahl. Jetzt müssen wir eine Download-Site auswählen. Hier bietet sich ein Server möglichst in der Nähe zum eigenen Standort an.

Nun müssen wir noch die richtigen Pakete auswählen. Dazu benötigen wir zusätzlich zu den bereits ausgewählten Paketen folge:

Cygwin-Setup

openssh: Net -> openssh xorg-x11: X11 -> xorg-x11-base -> xorg-x11-bin -> xorg-x11-bin-dlls -> xorg-x11-fenc -> xorg-x11-fnts -> xterm -> xwinclip -> xwinwm

Ein Klick auf weiter startet nun den Download (ca. 170 MB) und die Installation.

3. X-Server starten

Nach dem Start von 'Cygwin Bash Shell' aus dem Startmenü, öffnet sich eine Konsole. Dort folgenden Befehl eingeben:

Shell

xwin -multiwindow -clipboard

nun erscheinen viele Meldung in dem Fenster, wichtig ist nur, dass gegen Ende dort

winClipboardProc - XOpenDisplay () returned and successfully opened the display.

steht. Damit läuft unser X-Server.

4. Verbindung aufnehmen

Putty: Windows SSH-ClientPutty: Windows SSH-ClientNun fehlt nur noch unsere Verbindung nach Darmstadt. Dazu starten wir jetzt Putty. Folgende Einstellungen benötigen wir:

Putty-Optionen

Host Name: cs11.fbi.fh-darmstadt.de Port: 22 Protocol: SSH

Unter 'Connection/SSH/Tunnels' noch 'Enable X11 forwarding' aktivieren, unsere "X display location" ist 'localhost:0'.

Nun stellt ein Klick auf 'Open' die Verbindung her.

Für das Einloggen gilt dieselbe Name/Passwort-Kombination, wie auch im Praktikum.

X-Forwarding: Windows und Solaris Programme auf einem DesktopX-Forwarding: Windows und Solaris Programme auf einem DesktopDie einfachste und bequemste Möglichkeit ist jetzt, den kompletten Desktop mit dem Befehl /usr/dt/bin/Xsession zu starten. Dieser Vorgang kann allerdings auch mit DSL etwas dauern.

Schneller geht es, wenn man nur die Programme startet, die man braucht. Um z.B. mit dem Innovator zu arbeiten, genügen folgende Befehle:

Shell

inosrv swtdXX inotree

Um sich wieder abzumelden, einfach folgenden Befehl eingeben (alle X-Programme vorher beenden):

Shell

logout

Und nun viel Spaß!

Update: Mittlerweile scheint X-Forwarding in Darmstadt deaktiviert zu sein!